31.07.-11.08.2016
  • Hurra... es geht los

    7 Fotos

    31.07.16 - Nun ist es soweit. Der Osten Deutschlands ist anvisiert. Zusammen mit meiner Freundin Monique ging es auf Tour. Erstes Etappenziel war Erfurt. Eine Kaffeepause im Thüringer Wald war zwingend angesagt. Auf dem Stellplatz Trautmann in Erfurt haben wir eine schöne Ecke ergattert, wo wir auch unseren "Tempel" aufstellen durften. Es wurde noch gut gekocht... Pute Süss-Sauer mit Reis. Dann wurde das Bett hergerichtet und wir haben die erste Nacht in unserem Caddylac gut überstanden.

  • Erfurt

    215 Fotos

    01.08.16 - Heute war Erfurt angesagt. Nach einem schönen Frühstück, mit ganz leckeren Brötchen, machten wir uns auf den Weg zur Strassenbahn. In der Altstadt angekommen, bewunderten wir erst einmal die schöne Fassade des Hauses 'Zum breiten Herd', des neugotischen Rathauses und weiteren schönen Gebäuden. Weiter ging es zur Krämerbrücke, der längsten, durchgehend mit Häusern bebauten und bewohnten Brücke Europas. Leider war die Gera, bedingt durch Bauarbeiten, fast trocken gelegt. Der Weg führte uns weiter durch schmale Altstadt-Gassen zur alten Synagoge. Wir begegneten einem Graureiher, Enten und anderem Getier. Irgendwann befanden wir uns wieder im prallen Leben der Marktstrasse und steuerten den Domplatz an. Der Dom war allerdings zugebaut von der Kulisse eines Theaters und mit einer Umzäunung abgesperrt. Begleitet von Opern-Arien stärkten wir uns in einem asiatischen Restaurant. Frisch gestärkt nahmen wir den Aufstieg zur Zitadelle Petersberg in Angriff, von der man eine wunderbare Aussicht auf die Stadt hatte. Auf der Zitadelle hatten wir dann auch noch die wundersame Begegnung mit Pokemons. Beim Abstieg war es schon dunkel und wir waren ziemlich fusslahm.

  • Reisetag

    2 Fotos

    02.08.16 - Das Frühstück mussten wir überdacht einnehmen. Zum Glück war der blaue 'Tempel' aufgebaut, in dem Monique Unterschlupf fand und ich sass trocken unter der Heckklappe. Dann wurde alles gepackt und es ging weiter Richtung Elbsandsteingebirge, natürlich auch mit etlichen Staus. Die Fahrt fing schon etwas chaotisch an, da wir im Umland von Erfurt nach einer Tankstelle suchten und das Navi uns ziemlich narrte. Sowas nervt ungemein. Ich hoffe, die Technik wird irgendwann mal besser und man muss nicht mehr so viele unnötige Strecken fahren. Letztendlich haben wir dann doch eine Tanke gefunden. Puh! Fast auf den letzten Tropfen. Zum Glück kamen wir noch zeitig auf dem Campingplatz Lux-Oase an, wo wir dann den Caddyllac für die Nacht her richteten und das Abendessen - Bratkartoffeln mit Rote Bete-Salat und Steak - zubereiteten.

  • Schloss Moritzburg

    35 Fotos

    03.08.16 - Nach dem verregneten Frühstück haben wir beschlossen, entweder Dresden oder Schloss Moritzburg an zu schauen. Nach einigen Überlegungen entschieden wir uns für Schloss Moritzburg. Dresden an einem Tag ist entschieden zu kurz. Kurz vor Moritzburg kamen dann die Entzückungsschreie meiner Beifahrerin - Störche. Also haben wir einen Platz zum Anhalten gesucht und die Kameras gezückt. Danach haben wir dann Schloss Moritzburg aus verschiedenen Blickwinkeln abgelichtet. Leider hat die Zeit nicht gereicht, das Schloss von innen an zu schauen. Zum Abendessen haben wir auf dem Campingplatz noch eine leckere Gemüsepfanne mit Reis zubereitet. Danach kam der grosse Regen und wir stelten fest, dass das Sonnensegel wirklich nur ein Sonnensegel ist. Den Regenmassen hat es nicht Stand gehalten.

  • Elbsandsteingebirge

    48 Fotos

    04.08.16 - Nach dem grossen Regen begann der Morgen mit dem üblichen Frühstück und der Trocknung des Sonnensegels. Dann wurde gepackt und wir wollten uns die Festung Königsstein anschauen, die eine der größten Bergfestungen in Europa ist und inmitten des Elbsandsteingebirges auf dem gleichnamigen Tafelberg liegt. Wir fuhren gemächlich an der Elbe entlang und mussten dann feststellen, die Festung war nicht geöffnet. Da ich an diesem Tag nicht in Hochform und es auch ziemlich heiss war, war die obligatorische Kaffeepause in Königsstein sehr willkommen. Wir setzten dann die Fahrt fort, in Richtung Rakotzbrücke bei Bad Muskau. Auf der anderen Seite der Elbe liessen wir uns von den Felsen beeindrucken und auf der Höhe haben wir noch ein wunderbares Sonnenblumenfeld entdeckt, wo wir unserem Hobby, der Fotografie frönten. Dann ging es weiter zum Campingplatz Badesee bei Gablenz. Der war halb so gross wie der Zentralfriedhof von Chicago, aber doppelt so tot.

  • Rakotz-Brücke

    58 Fotos

    05.08.2016 - Oh Mann... welch eine Nacht und welch ein Tag. Das Auto stand total schief, es gab kaum eine ebene Stelle auf dem Campingplatz, dementsprechend war der Schlaf. Kaffee kochen war nicht drin, es goss aus Eimern. Nach gefühlten 3 Stunden, die wir im Auto lagen, liess der Regen nach und wir packten alles zusammen, wir wollten in Bad Muskau irgendwo frühstücken. Hat aber nicht sollen sein, wir fanden nix, wo wir das bewerkstelligen konnten. Dann entschlossen wir, den Rhododendronpark zu besuchen. Dort angekommen, fing es wieder an zu regnen und in Ermangelung an festem Schuhwerk, latschten wir barfüssig in Bade- und Trekkingsandalen durch den Park. Die schöne Spiegelung der Rakotzbrücke im Wasser war, erst mal auch nicht vorhanden, die Regentropfen auf dem Wasser machten alles zunichte. Später ist es uns doch noch gelungen, eine Aufnahme mit Spiegelung hin zu bekommen. Dort trafen wir auch White Hazel. Ein bekannter Hund von Instagram, der genau weiss, wie man sich in Szene setzt.

  • Aussichtsturm Merzdorf

    68 Fotos

    05.08.16 - Ich habe ja nix gegen Wald, aber kilometerweit nur Bäume entlang der Strasse waren doch sehr langweilig. Ich bestieg den Aussichtsturm Merzdorf mit seinen 173 Stufen und betrachtete von dort oben das Tagebau-Gelände. In Lübbenau angekommen, wurden wir von einem grandiosen Sonnenuntergang begrüsst und wir ergatterten noch eine Ecke auf dem Natur-Campingplatz am Schlosspark.

  • Lübbenau

    44 Fotos

    06.08.16 - Nach dem Frühstück zogen wir los, der Himmel wurde immer dunkler und schon kam der grosse Wolkenbruch. Zum Glück waren wir gerade auf Höhe des Biergartens vom Campingplatz und konnten uns dort unterstellen. Der Spuk dauerte zum Glück nicht all zu lange und wir konnten unseren Weg durch den Schlosspark fortsetzen.

  • Lübbenau Kahnfahrt

    90 Fotos

    06.08.16 - Bei einem Aufenthalt im Spreewald darf eine Kahnfahrt nicht fehlen. Ich finde es sehr entspannend durch die Fliesse geschippert zu werden.

  • Lübbenau & Schlosspark

    59 Fotos

    06.08.16 - Auf dem Rückweg zum Campingplatz haben wir uns noch ein wenig in Lübbenau umgeschaut und noch eine andere Ecke des Schlossgartens erkundet. Zum Abschluss des Abends gab es noch ein Feuerwerk, von dem wir allerdings nur wenig mitbekommen haben.