07.06.17 - Da das Wetter ziemlich bescheiden war, blieb ich auf dem Campingplatz, während es Monique noch mal in die Hauptstadt zog. Dann ging es auf einmal rund. Erst heftiger Regen, dann Hagel. Das Zelt musste umgesetzt werden und nach einer kleinen Stärkung radelte ich noch einmal zum See. Abends haben wir uns italienisch bekochen lassen. Am nächsten Tag hatten wir die Schnauze voll vom Mistwetter und wir fuhren nach Hause.